Aller Einstieg ist einfach

Blog

Über 2 Jahre ist es schon her, dass ich mein erstes P2P Investment gestartet habe. Im April 2016 gingen die ersten Euros auf die Reise nach Osteuropa zu Mintos. Ich erinnere mich noch gut daran, ich saß gegen 22 Uhr am PC und entschied mich endgültig den Schritt zu wagen bei twino zu investieren. Keine 5 Minuten nachdem ich die Überweisung abgeschickt hatte, klingelte mein Handy und das Service-Center der comdirect wollte wissen, ob ich wirklich gerade eine Überweisung im unteren vierstelligen Bereich nach Lettland überwiesen hätte. Ich war wirklich baff, dass der Service um diese Uhrzeit noch arbeitete und bestätigte die Transaktion kurz. Es war meine erste größere Überweisung nach Osteuropa und fand es klasse, dass die Bank sichergehen wollte, dass hier kein Betrug vorliegt.

Im Mai 2016 folgte Mintos, Diversifizieren ist Pflicht und die Plattform gefiel mir damals schon sehr gut. Es kamen im Juli 2016 noch viventor und kurz estateguru  dazu.

Bei dreien der vier Plattformen bin ich seitdem dauerhaft investiert und bin froh damals den Schritt gewagt zu haben. Bereut habe ich es nie, auch wenn ich bei viventor zwischenzeitlich Geld abgezogen habe, ist sie inzwischen prozentual mein größtes Investment aktuell. Warum und wen ich nicht mehr im Portfolio habe, erkläre ich in einem späteren Post.

 

 

Kommentar verfassen